Divers

Presseschau

Master 2 Politiques européennes, IEP de Strasbourg

Revue de presse par Clémentine-Audrey Simonnet, Anaïs Elbassil et Christa Ludwig
Presseschau von Clémentine-Audrey Simonnet, Anaïs Elbassil und Christa Ludwig

 

 

 

 

Succession de Jean-Claude Trichet : Mario Draghi, futur président de la BCE ?

Le mandat de Jean-Claude Trichet, actuel président de la Banque Centrale Européenne, s’achèvera le 31 octobre prochain. La question de sa succession reste plus que jamais ouverte après le retrait en février dernier du favori allemand Axel Weber. L’Italien Mario Draghi semble aujourd’hui être le candidat le plus crédible à ce poste. Il a en effet déjà reçu le soutien implicite de Jean-Claude Juncker, président de l’Eurogroupe et Premier Ministre luxembourgeois et de François Fillon, Premier Ministre français.

La décision finale sera prise par le Conseil Européen et l’Eurogroupe en juin prochain. Mais comme l’a rappelé un porte-parole du gouvernement allemand, « sans le soutien de l’Allemagne, personne ne peut prendre la tête de la BCE ». Berlin s’est d’ailleurs pour l’instant abstenue de commenter la candidature de Monsieur Draghi.

Plus d’informations

Nachfolge von Jean-Claude Trichet : Mario Draghi, nächster Vorsitzende der EZB ?

Das Mandat von Jean-Claude Trichet, aktueller Vorsitzende der Europäischen Zentralbank (EZB), wird am 31. Oktober zu Ende kommen. Seit dem Rücktritt des deutschen Favoriten Axel Weber bleibt die Frage der Nachfolge Trichets offener als je zuvor. Der Italiener Mario Draghi erscheint heute als glaubwürdigster Kandidat, da er bereits die implizite Unterstützung von Jean-Claude Juncker (Präsident der Eurogruppe und luxemburgischer Regierungschef) und von François Fillon (französischer Regierungschef) erhalten hat.

Allerdings wird die endgültige Ernennungsentscheidung von dem Europäischen Rat und der Eurogruppe im Juni getroffen. Dabei hat ein Sprecher der deutschen Bundesregierung vor einigen Tagen betont, dass kein Kandidat ohne die Unterstützung von Deutschland Anspruch auf diesen Posten erheben kann. Bis jetzt hat sich Berlin noch nicht zu der Kandidatur von Herrn Draghi geäußert.

Zusätzliche Informationen

*****

 

Une relation franco-allemande moins passionnelle mais plus sereine ?

 

Dans un entretien accordé au journal français Les Echos en avril dernier, le président de la Fédération des Industriels allemands (Bundesverband der deutschen Industrien/BDI) Hans-Peter Keitel a estimé que les relations entre l’industrie française et l’industrie allemande sont extrêmement étroites et amicales. Il a néanmoins reconnu que la relation franco-allemande est passée d’une phase d’euphorie à une phase plus sereine et pragmatique. Il a proposé un certain nombre de nouvelles pistes de réflexion pour poursuivre dans cette voie : ainsi, il a préconisé la tenue d’un débat européen sur le nucléaire, débat dans lequel le couple franco-allemand devrait jouer un rôle moteur.

 

Plus d’informations

Das heutige deutsch-französische Paar : weniger Leidenschaft, mehr Gelassenheit ?

 

In einem Gespräch mit der französischen Zeitung Les Echos hat Hans-Peter Keitel, Vorsitzende des Bundesverbands der deutschen Industrien (BDI), die Beziehungen zwischen der französischen Industrie und der deutschen Industrie als eng und freundlich eingeschätzt. Er hat allerdings gestanden, dass die euphorische Phase der deutsch-französischen Beziehung vorbei ist und von einer gelasseneren und pragmatischeren Phase gefolgt worden ist. In dieser Hinsicht hat er neue Zusammenarbeitsperspektiven vorgeschlagen, wie zum Beispiel eine Atomkraft-Debatte auf europäischer Ebene in der das deutsch-französische Paar erneut eine treibende Rolle spielen würde.

 

Zusätzliche Informationen

 

*****

 

Eurovision: Deutschland und Frankreich automatisch für die Endrunde qualifiziert

 

In Mai werden 43 Nationen an den Eurovision Song Contest in Düsseldorf mitwirken. Ausgetragen unter der Leitung der Europäische Rundfunkunion (EBU), wird dieses Contest in drei TV Shows aufgeteilt: zwei Halbfinalen und die große Finale, wo 25 Staaten auftreten werden. Als größte Beisteuerer der EBU wurden Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Italien direkt für die Endrunde qualifiziert. Die Shows werden von dem deutschen Fernsehtrio Stefan Raab, Anke Engelke und Judith Rackers moderiert. Interessant zu betonen ist, dass Lena Meyer Landrut, Siegerin des 2010 Eurovision Contests, Deutschland dieses Jahr erneut vertreten wird.

 

Zusätzliche Informationen

 

Eurovision: l’Allemagne et la France seront automatiquement en finale

 

C’est à Düsseldorf (Allemagne) que 43 pays s’affronteront au cours du Concours Eurovision de la Chanson tout au long du mois de mai prochain. Organisé par l’Union européenne de Radio Télévision (UER), le concours sera divisé en trois shows télévisés : deux demi-finales et une finale, où 25 pays seront représentés. En tant que plus importants financeurs de l’UER, l’Allemagne, l’Espagne, la Grande Bretagne, l’Italie et la France, ont été directement sélectionnées pour la grande finale. Les émissions seront présentées par le trio allemand Stefan Raab, Anke Engelke et Judith Rackers. La grande gagnante de l’Eurovision 2010, Lena Meyer Landrut, sera à nouveau la représentante de l’Allemagne pour cette édition 2011.

 

Plus d’informations

 

******

 

Allemagne : le retour du printemps se fête autour de l’asperge

 

Le 26 avril, le quotidien français Le Monde nous révélait la passion dévorante des allemands pour les asperges. De mi-avril à la Saint-Jean (24 juin), les Allemands ne consommeront pas moins de 82. 000 tonnes de ce légume soit une moyenne d’1,1 kilo par habitant.

 

Durant deux mois, auberges, bistrots et supermarchés mettent à l’honneur cette botte, consommée tendre et fondante avec une sauce hollandaise ou du beurre fondu et quelques pommes de terre. Jadis légume des cours, on l’appelle encore le « légume des rois » et chaque printemps, une pyramide de 500 kg d'asperges franchit la porte de Brandebourg, pour marquer l'ouverture officielle de la saison. Cette année – pour cause de sommet de l’OTAN – c’est la ville de Postdam qui a accueilli la pyramide, ville royale malgré tout.

Plus d’informations

 

Deutschland feiert den Frühlingsbeginn mit „Spargelfieber“

 

Am 26. April hat die französische Wochenzeitung Le Monde die große Leidenschaft der Deutschen für Spargeln ins Rampenlicht gestellt. Von Mitte April bis zum Johannistag (24. Juni) werden unsere Nachbarn nicht weniger als 82.000 Tonnen Spargeln verspeisen (das heißt, jeder Deutscher wird in diesem Zeitraum durchschnittlich 1,1 Kilo Spargeln essen).

Während zwei Monaten wird dieses Gemüse, das zart und auf der Zunge vergehend mit einer holländischen Sauce oder mit Butter und Kartoffeln verspeist wird, in den Restaurants und Supermärkten einen Ehrenplatz einnehmen. Dieses in der Vergangenheit von den königlichen Höfen sehr beliebte Gemüse wird heute noch oft „Gemüse der Könige“ genannt. Jeden Frühling wird eine 500 Kg Spargelpyramide durch das Brandenburger-Tor geführt, um den Beginn der Spargelsaison zu feiern. Aufgrund des NATO-Gipfels in Berlin wird das Eröffnungsdéfilé dieses Jahres aber in Potsdam stattfinden.

Zusätzliche Informationen

 

Ressources complémentaires

0 commentaire

Votre commentaire

Pseudo * :

Email * :

Site web :

Anti-spam : laissez ce champ vide :

Votre commentaire * :

* = Champ obligatoire