Divers

Deutsch-französische Presseschau

Revue de presse bilingue de la semaine du 3 au 9 janvier 2011 par Clémentine-Audrey Simonnet et Christa Ludwig IEP Strasbourg

Deutsch-französische Presseschau für die Woche vom 3. Januar 2011 bis zum 9. Januar von Clémentine-Audrey Simonnet und Christa Ludwig IEP Straßburg

***

La compagnie Ecla Théâtre enchante le public… en allemand et français !

La compagnie Ecla Théâtre a donné le 30 décembre 2010 sa dernière représentation de la Flûte Enchantée de Mozart, au Théâtre de la Porte Saint Martin à Paris. Souhaitant initier le plus grand nombre à l’Opéra, la compagnie avait transposé la célèbre œuvre du prodige de Salzburg au théâtre, dans une mise en scène d’Antoine Herbez et sous la direction musicale de Didier Benetti. L’autre caractéristique distinctive de ce spectacle était sa dimension bilingue : alors que les chants étaient en allemand, les récitatifs originaux avaient fait l’objet d’une traduction en français. A travers cette démarche, le souhait de la compagnie était de donner plus de profondeur aux personnages de l’opéra de Mozart, tout en promouvant le bilinguisme.

Pour plus d’informations, cliquez ici

 

Die Truppe ‚Ecla Théâtre’ hat das Publikum auf Deutsch und Französisch verzaubert

Die Truppe ‚Ecla Thâtre‘ hat am 30. Dezember ihre letzte Vorstellung der ‚Zauber Flöte‘ von W.A Mozart gegeben, im Théâtre de la Porte Saint Martin in Paris. Um diese Form von lyrischer Kunst jedem zugänglich zu machen, hatte die Theatertruppe die berühmte Oper des Salzburger Wunderkindes als Theaterstück umgeschrieben (in einer Inszenierung von Antoine Herbez und unter der musikalischen Leitung von Didier Benetti). Die zweite Auszeichnungscharakteristik dieses künstlerischen Abenteuers war seine zweisprachige Dimension: die Künstler haben auf Deutsch gesungen und auf Französisch rezitiert (die ursprünglichen Rezitativen sind übersetzt worden). Ziel dieses Projekts war die Vertiefung der Psychologie der Protagonisten, sowie die Förderung der Zweisprachigkeit.

Zusätzliche Informationen hier

 

*****

A340-600 allemand vs A330 français : un duel au sommet

Fin décembre, la Lufthansa a remis à la Bundeswehr le premier A340-600 : ce nouveau modèle est destiné à remplacer les « anciens » A310 de la République Fédérale d’Allemagne. Long courrier doté de 4 réacteurs, ce nouvel avion a de quoi faire pâlir l’Hexagone, dont l’A330 ne possède « que » deux réacteurs. Les médias allemands n’ont d’ailleurs pas hésité à taquiner leurs voisins français, en parlant d’un duel ‘Air Merkel One’ contre ‘Air Sarko One’ (en référence au Boeing du président américain).

Ce nouvel avion pourra accueillir 140 passagers (contre 90 pour les anciens A310). Avant d’être mis en fonction, il devra néanmoins encore subir une batterie de tests. D’ici là, il est fort à parier que les spéculations continueront à aller bon train : ainsi, la Chancelière bénéficiera-t-elle d’une simple douche ou bien d’une baignoire grand luxe (ce qui constituerait un avantage supplémentaire pour l’Allemagne) ?

Plus d’informations ici

 

Der deutsche A3340-600 gegen den französischen A330: ein Wettbewerb an der Spitze

Ende Dezember hat die Lufthansa der Bundeswehr den ersten A340-600 übergeben: dieses Modell soll die „alten“ A310 der Bundesrepublik ersetzen. Dieses Langstreckenflugzeug, das mit 4 Stahltriebwerken ausgestattet ist, hat alles, um den französischen Nachbarn neidisch zu machen (sein A330 ist nämlich ‚nur‘ mit 2 Stahltriebwerken ausgestattet). Die deutschen Medien haben die Lage ausgenützt, um ihre französischen Nachbarn aufzuziehen: sie haben von einem Wettbewerb zwischen dem ‚Air Merkl One‘ und dem ‚Air Sarko One‘ gesprochen (in Bezug auf den Boeing des amerikanischen Präsidenten).

Dieses neue Flugzeug wird 140 Passagiere empfangen können (während diese Zahl in den alten A310 auf 90 begrenzt war). Bevor es in den Betrieb gestellt wird, wird das Flugzeug noch Gegenstand von einer Reihe von Testen sein. In der Zwischenzeit wird sehr wahrscheinlich weiter spekuliert: wird die Kanzlerinn zum Beispiel in diesem Flugzeug eine einfache Dusche oder eine Luxus-Badewanne haben (die zweite Möglichkeit wäre ein zusätzlicher Vorteil für Deutschland in diesem ‚Wettbewerb‘).

Zusätzliche Informationen hier

 

*****

« L’Europe, je l’aime comme ma bagnole »

Pour marquer la fin de l’année 2010 et le début de 2011, Presseurop a interrogé dix intellectuels européens afin de connaître « leur » vision de l’Europe. Lundi 27 décembre, Thomas Brussig, écrivain allemand dont les livres retracent avec humour la vie en RDA, nous donne sa vision de l’Europe.

Il voit cette dernière comme une voiture, un objet du quotidien – idolâtré ou non, qui a le mérite de nous emmener là où nous voulons. Comme il le dit si bien, « Il y a des gens qui aiment leur voiture. Pour d’autres, c'est "juste un objet utilitaire". Il en va de même pour l’Europe: affaire de cœur ou pas, elle roule. C’est déjà ça ».Une sage pensée pour commencer l’année sereinement ?

Plus d’informations ici

„Europa mag ich wie mein Auto“

Um den Rutsch in das Jahr 2011 zu feiern, hat PressEurope zehn europäische Intellektuellen gebeten, ihre Vision von Europa der Öffentlichkeit mitzuteilen. Am Montag 27. Dezember gab uns Thomas Brussig (ein deutscher Schriftsteller, dessen Bücher das Leben in der DDR beschreiben) seine Vision von Europa.

Für ihn ist Europa wie ein Auto, wie ein Gegenstand des Alltags –idealisiert oder nicht, der uns dahin bringt, wo wir wollen (und deshalb so wertvoll ist). Dazu meint T.Brussig hellsichtig (aber auch poetisch): „Es gibt Leute, die ihr Auto ‚lieben‘. Für andere Leute ist das Auto ein reiner Gebrauchsgegenstand. So geht es auch mit Europa: für einige ist eine Herzenssache, für andere eben nicht. Wie dem auch sei: die ‚Europa‘-Maschine fährt weiter. Und dies hat seinen Wert…“ Eine kluge Überlegung, um gelassen in dieses neue Jahr zu rutschen ?

Zusätzliche Informationen hier

 

*****

L’Allemagne et la France au secours de l’Euro

Dans son allocution télévisée du 1er Janvier, la Chancelière allemande Angela Merkel a reconnu que la monnaie unique européenne traversait une phase difficile. Quoiqu’il en soit, elle s’est montrée résolument optimiste : elle a affirmé être convaincue de la capacité de la monnaie unique à surmonter cette phase difficile.

Il s’agit là de déclarations faisant écho aux propos tenus la veille par le président français Nicolas Sarkozy dans son discours à l’occasion de la nouvelle année : il a en effet appelé ses concitoyens à ne pas écouter ceux qui préconisent une sortie de la zone Euro pour la France.

Le couple franco-allemand prend donc très au sérieux la question de la défense de l’Euro : mais le ‘moteur de l’Europe’ réussira-t-il effectivement à résoudre la crise ?

Plus d’informations ici

Deutschland und Frankreich wollen den Euro retten

In ihrer Neujahr-Fernsehrede hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel gestanden, dass die gemeinsame europäische Währung eine schwierige Zeit durchmacht. Wie dem auch sei, klang die Rede der Kanzlerin sehr optimistisch: sie sei überzeugt, dass die europäisch Währung diese schwierige Phase überwinden wird.

Diese offiziellen Worte waren im Einklang mit der Rede des 31. Dezembers des französischen Präsidenten: in dieser Rede hat Herr Sarkozy seine Mitbürger nämlich dazu aufgefordert, die Kommentatoren und Politiker, die einen Rückzug aus der Euro-Zone für Frankreich befürworten, zu übersehen.

Das Deutsch-französische Paar nimmt also die Verteidigung des Euros besonders ernst: wird das ‚Motor Europas‘ es aber tatsächlich schaffen, die Krise erfolgreich zu behandeln?

Zusätzliche Informationen hier

 
0 commentaire

Votre commentaire

Pseudo * :

Email * :

Site web :

Anti-spam : laissez ce champ vide :

Votre commentaire * :

* = Champ obligatoire